SWIMCITY National Tour 2012

Olympisches Schwimmen am Hauptbahnhof in Hannover und Berlin - der Deutscher Schwimm-Verband geht mit einer mobilen Schwimmstadt auf Deutschlandtour. Laufveranstaltungen, Beachvolleyball-Turniere oder Sportartenpräsentation auf Stadtfesten - längst hat der Sport den urbanen Raum von Deutschlands Innenstädten für sich erobert. Doch für Schwimmer, Wasserballer und andere Schwimmsportarten, die normalerweise in den Schwimmbädern ihr Zuhause haben, war es bislang nahezu unmöglich, sich direkt in den Städten zu repräsentieren.

Pünktlich zu Beginn der Olympischen Spiele in London am 27. Juli ändert sich diese Situation. Mit dem Projekt SWIMCITY National Tour 2012 startet der DSV erstmalig eine ganz ungewöhnliche Reise, welche in diesem Jahr vor den Hauptbahnhöfen in Hannover (27. bis 29. Juli) und Berlin (2. bis 4. August) gastiert. Neben dem Public Viewing der olympischen Schwimmwettbewerbe und zahlreichen Mitmach-Aktionen in und um ein großes portables Schwimmbecken geht es vor allem darum, den Schwimmsport in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen.

Herzstück der SWIMCITY ist ein 22x8 Meter großes portables Schwimmbecken. Im Wasser und rings herum können die Besucher zahlreiche Sportshows verfolgen und auch Mitmachangebote wie Aquafitness nutzen. Schwimmer, Synchronschwimmer, Wasserballer und Sportler mit Handicap präsentieren ihr Können. Für Kinder und Familien lädt ein Wasserspielgarten mit Planschbecken, Minigolf und vielen weiteren Spielmöglichkeiten zum Verweilen ein. Auch für jede Menge Liegestühle ist gesorgt, um die olympischen Wettbewerbe in London auf der LED-Großbildwand gemütlich verfolgen zu können. Außerdem vermitteln zahlreiche Vereine und erfolgreiche Spitzensportler von damals und heute in Interviews und Podiumsdiskussionen Wissenswertes über ihren Sport. Auch die Situation des Schwimmsports in der Stadt wird Diskussionsthema sein. Um die Teilnahme an diesem unvergesslichen Event der gesamten Bevölkerung zugänglich zu machen, wird bewusst auf ein Eintrittsgeld verzichtet.

Schirmherr der SWIMCITY ist der einstige Weltmeister Thomas Rupprath. "Richtig geil", lautete dessen Reaktion, als er von der Idee rund um die Schwimmstadt erfuhr. Auch die Berlinerin Dorothea Brandt ist mit dabei. Die Olympiaqualifikation leider knapp verpasst, wird die Aktivensprecherin der Schwimm-Nationalmannschaft in Hannover und Berlin als Expertin und Co-Moderatorin fungieren und von hier aus ihren Mannschaftskollegen die Daumen drücken.

Die SWIMCITY National Tour 2012 ist der Beginn einer umfassenden Image-Kampagne für den Schwimmsport. Für die Folgejahre ist geplant, dass die SWIMCITY anlässlich von Saisonhöhepunkten wie Welt- oder Europameisterschaften und auch während der Sommerferien in deutschen Städten Station machen wird - zahlreiche Bewerbungen als Austragungsort liegen bereits vor.

Veranstaltungsprogramm Hauptbahnhof Hannover: Freitag, 27. Juli, 15.00 - 22.00 Uhr: Feierliche Eröffnung mit Showprogramm und Public Viewing olympische Eröffnungsfeier Samstag, 28. Juli, und Sonntag, 29. Juli, 10.00 - 22.00 Uhr: Public Viewing der olympischen Schwimmwettbewerbe mit Sportpro-gramm im und am portablen Schwimmbecken, Mitmachprogramme für jedermann

Veranstaltungsprogramm Hauptbahnhof Berlin: Donnerstag, 02. August, 15.00 - 22.00 Uhr: Feierliche Eröffnung mit Showprogramm und Public Viewing olympische Schwimmwettbewerbe Freitag. 03. August. und Samstag. 04. August, 10.00 - 22.00 Uhr: Public Viewing der olympischen Schwimmwettbewerbe mit Sportprogramm im und am portablen Schwimmbecken,

Mitmachprogramme für jedermann Weitere Informationen und Ansprechpartner unter www.swimcity.de