Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2017 in Hannover

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, die Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn standen auf dem Programm. Für viele Schwimmer aus den kleineren umliegenden Vereinen ist es immer ein Highlight einmal im Stadionbad Hannover am Start zu sein und so konnte man 540 Schwimmer begrüßen, die insgesamt 2621 Einzelstarts und 54 Staffeln absolvierten. Ein wenig internationales Flair brachte gleich am ersten Wettkampftag Sven Schwarz (2002) in die Halle. Sven war in diesem Jahr schon beim European Youth Olympic Festival - EYOF in Györ/Ungarn erfolgreich am Start gewesen und begeisterte die Halle am Samstag mit einem neuen Deutschen Altersklassenrekord über 1500 m Freistil in 15:26,61. Der alte Rekord stammte noch aus dem Jahr 1992 und lag bei 15:34,70. Auf der doch etwas kürzeren Freistildistanz von 200 m war Sven am Sonntag dann ebenfalls nicht zu schlagen und wurde Bezirksmeister in 1:51,48.

Erfolgreichster Sammler von Bezirksmeistertiteln war bei dieser Meisterschaft allerdings Ruben Reck (1996), der gleich sechs offene Titel gewinnen konnte. Auf allen Bruststrecken 50, 100 und 200 m war er nicht zu schlagen und bewies mit seinen weiteren Siegen über 100 Freistil, 100 und 200 m Lagen seine Vielseitigkeit. Mit jeweils vier Titeln folgten ihm Anna Friedrich (1999) und Alexander Görzen (1994). Anna war ebenfalls über 100 m Freistil nicht zu schlagen und konnte auch die doppelte Distanz in 2:04,58 mit fast drei Sekunden Vorsprung problemlos für sich entscheiden. Die anderen beiden Siege erfolgten dann in Rückenlage. Über 100 m schlug sie nach 1:04,90 an und über 200 m Rücken war sie mit 2:17,46 sogar fast vier Sekunden schneller als Platz 2. Alexander war auf allen drei Rückendistanzen schneller als seine Verfolger und entschied die 50 m Rücken in 0:25,82, die 200 m Rücken in 2:03,37 und die 100 m Rücken in 0:55,71 jeweils souverän für sich. Die vierte offene Medaille erschwamm er sich dann in einem sehr spannenden Rennen, wo nur ein Wimpernschlag über die Platzierungen entschied. Alexander schlug nach 0:23,39 an, gefolgt von Tom Reuther (1999) in 0:23,42 und nur 3 Hunderstel danach hatte Noel de Geus (2000) mit 0:23,45 die Hand an der Anschlagmatte.

Eine Besonderheit der Bezirksmeisterschaften sind immer die Staffeln, denn nur wer hier erfolgreich am Start ist, hat auch die Chance sich für eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Über die 4 x 50 m Freistil konnten dies gleich alle drei Mannschaften bei den Männern erreichen. Platz 1 ging hier an die 1. Mannschaft von W98 Hannover in 1:37,62, Platz 2 an die SGS Hannover in 1:38,44 und Platz 3 an die 2. Mannschaft von W98 Hannover in 1:41,92. Alle drei Teams haben jetzt in Osnabrück die Chance, nochmal um den Landestitel zu schwimmen. Bei den Damen ist ebenfalls das Team von W98 Hannover dabei, die in 1:51,58 den Verfolgerinnen des TSV Pattensen (1:55,74) und der SGS Langenhagen (1:56,61) keine Chance ließen. Über 4 x 50 m Freistil können sich gleich zwei weitere Teams von W98 Hannover über einen Startplatz ins Osnabrück freuen. Die Mannschaft Nr. 1 schlug nach 1:44,20 und gewann Gold. Silber ging an die Mannschaft Nr. 2 in 1:45,59 und Bronze an die SGS Hannover in 1:49,38. Über 4 x 50 m Lagen siegte die weibliche Mannschaft von W98 Hannover in 2:04,33 mit deutlichem Vorsprung vor ihren Verfolgerinnen vom TSV Pattensen (2:08,44) und der SGS Langenhagen (2:12,11) und ist ebenfalls im November erneut startberechtigt. Bei den Herren sicherte sich den Sieg das Team von W98 Hannover in 1:45,47, vor der SGS Hannover in 1:48,03 und dem Grafen Schwimmteam in 1:56,57. Hier sind beide Hannoverschen Teams für eine Teilnahme am Landesentscheid qualifiziert. Und auch die dritte Lagenstaffel, dieses Mal in der mixed Variante, konnten die Schwimmer von W98 Hannover für sich entscheiden und beendeten ihr Rennen bereits nach 1:57,89 deutlich vor ihren Teamkollegen, die nach 2:00,19 finishten und dem SC Altwarmbüchen die nach 2:03,15 am Ziel waren. Auch bei dieser Staffel konnte sich das Team von W98 Hannover für einen erneuten Start auf Landesebene qualifizieren.

Alle Bezirksmeister und Bezirksjahrgangsmeister können der nachfolgenden Übersicht entnommen werden. Aufgrund der vielen guten Leistungen ist es nicht möglich, alle einzeln zu erwähnen.

Der Schwimmausschuss des BSH bedankt sich beim ausrichtenden Verein SGS Hannover für eine souverän durchgeführte Veranstaltung und eine tolle Organisation sowie bei allen Kampfrichtern für ihren Einsatz am vergangenen Wochenende.