Deutsche Meisterschaften 2019 in Berlin

Im Rahmen der FINALS 2019 trugen auch die Schwimmer am ersten August-Wochenende ihre Deutschen Meisterschaften in Berlin aus. Traditionsgemäß fanden die Wettbewerbe um die Titel der Schwimmer in der Schwimm- und Sprunghalle Europasportpark (SSE) statt, bereits zum 15. Mal in Folge.

Für diese DM 2019 hatten 146 Vereine 1212 Einzel- und 164 Staffelmeldungen abgegeben. Bei den nationalen Titelkämpfen kämpften Sportler aus den 18 Landesverbänden um schnelle Zeiten und Medaillen kämpfen. Vermutlich bedingt durch die terminliche Lage, alle Bundesländer hatten am Wettkampf-Wochenende Sommerferien, waren die Teilnehmer- und Meldezahlen im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Aus dem Bereich des BSH griffen 15 Aktive aus fünf Vereinen mit 35 Einzel- und einem Staffelstart in das Geschehen der DM 2019 ein.

Neben einigen persönlichen Bestzeiten konnten auch zehn Finalteilnahmen erschwommen werden. Anne-Kathrin Bucher holte sich im A-Finale über die 50m Brust in 0:32,63 min die Bronzemedaille. Gleich dreimal ging es leider sehr knapp an der Medaille vorbei. Im A-Finale über die 200m Brust belegte Ruben Reck in 2:13,89 min den vierten Platz. Ebenfalls auf Rang 4 ging es für ihn im Finale über 200m Lagen in 2:02,38 min. Auch Sven Schwarz schrammte im A-Finale über 400m Freistil in 3:54,52 min und einem 4. Platz knapp am Podest vorbei. Philipp Brandt erzielte im A-Finale über 50m Brust in 0:28,23 min den 7. Platz, das B-Finale über die doppelte Distanz konnte er in 1:02,04 min für sich entscheiden. Sven Schwarz konnte mit neuer Bestzeit und einem neuen Landesjahrgangsrekord über 200m Freistil in 1:51,28 min auf den 3. Platz im B-Finale schwimmen. Auch Noel de Geus konnte sich für das B-Finale qualifizieren, er schwamm über die 50m Brust in 0:29,73 min auf den 7. Platz.

Wir gratulieren allen BSH-Schwimmern zu den Leistungen bei der DM 2019 in Berlin.