DKM 2016 in Berlin | Tag 4

http://www.sgs-hannover.de/images/logos/dkm2016.jpgDer vierte und letzte Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 in Berlin startete mit zwei Gold-, einer Silber und einer Bronzemedaille in der Juniorenwertung. Malin Grosse gewann über 200m Brust in 2:28,70 min und Angelina Köhler konnte über 100m Schmetterling in 0:59,87 Gold in Empfang nehmen. Silber holte sich Gretha Grimsehl über 50m Rücken in 0:28,44 min und Bronze fischte Angelina Köhler über 100m Lagen in 1:02,91 min aus dem Becken. Angelina konnte mit der Zeit über 100m Schmetterling gleichzeitig einen neuen Landesrekord erzielen.

Zum Abschluss des Vormittags holte sich die 4x50m Freistil-Mixedstaffel von W98 Hannover die Silbermedaille in 1:35,88 min.

In den Finalläufen am Nachmittag konnten dann Ruben Reck über 200m Brust in neuer Landesrekordzeit von 2:08,40 min und Malin Grosse, auch über 200m Brust, in 2:24,75 min jeweils die Bronzemedaille erkämpfen. Malins Zeit ist damit auch gleichzeitig ein neuer Deutscher Altersklassenrekord.

Weitere Finalteilnehmer waren Angelina Köhler über 100m Schmetterling (A-Finale - Platz 4), Markus Gierke über 100m Schmetterling (A-Finale - Platz 5), Jan Hesse über 100m Schmetterling (A-Finale - Platz 6), Gretha Grimsehl über 50m Rücken (A-Finale - Platz 6), Maik Lüdtke über 200m Brust (A-Finale - Platz 7) und über 100m Lagen (B-Finale - Platz 1), Patricia-Luica Wartenberg über 400m Freistil (B-Finale - Platz 2), Victoria Suchantke über 200m Brust (B-Finale - Platz 2), Jan Hesse über 50m Rücken (B-Finale - Platz 6), Philipp Brandt über 200m Brust (B-Finale - Platz 8) und Anna Friedrich über 100m Lagen (C-Finale - Platz 4).

Damit gehen für die Aktiven aus den BSH-Vereine sehr erfolgreiche Deutsche Kurzbahnmeisterschaften 2016 zu Ende. Wir gratulieren allen Aktiven zu den tollen Leistungen und wünschen viel Erfolg beim Einstieg in die Langbahnsaison.

Sollten sich kleine Unstimmigkeiten in die Berichterstattung eingeschlichen haben, bitten wir um Nachsicht. Bei 200 BSH-Starts und den vielen Zahlen und Zeiten kann es passieren, dass mal eine Zeit oder Platzierung etwas verrutscht.

 

DKM 2016 in Berlin | Tag 3

http://www.sgs-hannover.de/images/logos/dkm2016.jpgAuch am dritten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 in Berlin konnten die Aktiven aus den BSH-Vereinen wieder fleißig Medaillen in Empfang nehmen.

In der Juniorenwertung über 100m Rücken holte sich Gretha Grimsehl in 1:02,65 min die Goldmedaille. Silber in der Juniorenwertung erschwamm Malin Grosse über 50m Brust in 0:32,64 min und Angelina Köhler konnte im Vorlauf über 50m Freistil in 0:24,90 min nicht nur die Goldmedaille erschwimmen, sondern gleichzeitig einen neuen Deutschen Altersklassenrekord erzielen, darüber hinaus verbesserte Angelina auch den bisherigen Landesrekord aus dem Jahr 2009 und qualifizierte sich damit auch für das A-Finale. Die Bronzemedaille in der Juniorenwertung holte sich dann noch Malin Grosse über die 200m Lagen in 2:18,74 min.

In den Entscheidungen der Staffeln über 4x50m Lagen konnten sowohl die Damen wie auch die Herren von W98 Hannover jeweils die Bronzemedaille erkämpfen.

Im Finale am Nachmittag konnte Angelina Köhler dann ihre Vorlaufleistung nochmals steigern und sowohl den Landes- wie auch den Deutschen Altersklassenrekord auf rasante 0:24,64 min setzen, für diese tolle Leistung wurde sie dann mit der Silbermedaille belohnt.

Vielen Dank an Niklas Faralisch (DSV) und an Michael Hamann für die Bereitstellung der Fotos.

Weitere Finalteilnehmer waren Markus Gierke über 200m Lagen (A-Finale - Platz 5), Ruben Reck über 200m Lagen (A-Finale - Platz 7), Annalena Jacob über 50m Freistil (B-Finale - Platz 1), Maik Lüdtke über 50m Brust (B-Finale - Platz 1), Malin Grosse über 50m Brust und 200m Lagen (jeweils B-Finale - Platz 2), Gretha Grimsehl über 100m Rücken (B-Finale - Platz 6), Philipp Brandt über 50m Brust (B-Finale - Platz 8), Victoria Suchantke über 50m Brust (C-Finale - Platz 1) und über 200m Lagen (C-Finale - Platz 3), Tom Reuther über 50m Freistil (C-Finale - Platz 2) und Noel de Geus über 50m Brust (C-Finale - Platz 3).

Wir gratulieren allen Aktiven zu den Leistungen am dritten Tag in Berlin und wünschen auch die Wettkämpfe am letzten Tag noch viel Erfolg.

 

DKM 2016 in Berlin | Tag 2

http://www.sgs-hannover.de/images/logos/dkm2016.jpgAuch am zweiten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 in Berlin fischten die Aktiven aus den BSH-Vereinen fleißig Medaillen aus dem Becken der SSE.

In der Juniorenwertung über 50m Schmetterling konnte Angelina Köhler in 0:26,88 min die Goldmedaille erschwimmen und damit einen neuen Landesrekord erzielen. Mit dieser Zeit qualifizierte sie sich auch für das A-Finale, wo sie dann ihre Zeit nochmals steigern konnte und in 0:26,81 min den Landesrekord erneut verbesserte und im Gesamtranking auf dem 5.Platz landete.

Ebenfalls Gold gab es für die Damenstaffel von W98 Hannover über 4x50m Freistil in 1:42,27 min. Die Herren von W98 holten sich über 4x50m Freistil in 1:31,09 min die Bronzemedaille.

Markus Gierke konnte sich nach der gestrigen Silbermedaille über 200m Schmetterling heute im A-Finale über 400m Lagen in 4:09,80 min die Bronzemedaille sichern und den bisherigen Landesrekord von 4:12,80 min aus dem Jahr 2008 um genau 3 Sekunden verbessern.

Weitere Finalteilnehmer waren heute Jan Hesse über 50m Schmetterling (A-Finale - Platz 5), Anna Friedrich über 200m Rücken (A-Finale - Platz 6), Malin Grosse über 400m Lagen (B-Finale - Platz 2) und Patricia-Lucia Wartenberg (B-Finale - Platz 3).

Wir gratulieren allen Aktiven zu den Leistungen am zweiten Tag in Berlin und wünschen weiterhin viel Erfolg.

 

DKM 2016 in Berlin | Tag 1

http://www.sgs-hannover.de/images/logos/dkm2016.jpgAm ersten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 in Berlin fischten die Aktiven aus den BSH-Vereinen bereits zahlreiche Medaillen aus dem schnellen Wasser in der SSE.

In der Juniorenwertung der Jahrgänge 2000 und jünger konnte Malin Grosse über 100m Brust in 1:09,23 min die Goldmedaille erschwimmen. Silber holte sich Victoria Suchantke in 1:10,53 min. Angelina Köhler errang in der Juniorenwertung über 100m Freistil in 0:55,06 min die Goldmedaille. Alle Drei qualifizierten sich damit auch für die Finalläufe am Nachmittag.

In den Finals am Nachmittag gab es dann weitere Medaillen. Im A-Finale über 100m Brust konnte sich Ruben Reck in 0:59,35 min hinter Marco Koch die Silbermedaille sichern und auch den bisherigen Landesrekord aus dem Jahr 2009 (1:00,06) deutlich verbessern. Markus Gierke holte sich im A-Finale über 200m Schmetterling in 1:54,59 min die Silbermedaille, alle drei Medaillengewinner in diesem Lauf kamen innerhalb von 46 Hundertstel ins Ziel.

Vielen Dank an die Fa. Gehring Sport & Medien und an Michael Hamann für die Bereitstellung der Fotos.

Weitere Finalteilnehmer waren Angelina Köhler im A-Finale über 100m Freistil (0:54,87 min - Platz 4), Malin Grosse im A-Finale über 100m Brust (1:08,15 min - Platz 5), Victoria Suchantke im B-Finale über 100m Brust (1:09,50 min - Platz 1), Maik Lüdtke im B-Finale über 100m Brust (1:00,47 min - Platz 2), Patricia-Lucia Wartenberg im B-Finale über 100m Freistil (0:55,90 min - Platz 4), Philipp Brandt im C-Finale über 100m Brust (1:01,58 min - Platz 1), Tom Reuther im C-Finale über 100m Freistil (0:50,02 min - Platz 1) und Fjordor Weis im C-Finale über 100m Freistil (0:51,26 min - Platz 7).

Wir gratulieren allen Aktiven zu den Leistungen am ersten Tag in Berlin und wünschen weiterhin viel Erfolg.

 

Deutsche KurzbahnMS 2016 in Berlin

Vom 17. bis 20. November finden in Berlin die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 statt. Für die nationalen Wettkämpfe auf der 25m-Bahn in der SSE (Schwimm- und Sprunghalle Europasportpark) haben auch 23 Aktive aus drei BSH-Vereinen gemeldet. Bei 66 Einzel- und 6 Staffelmeldungen werden die Aktiven mit der Spitze des deutschen Schwimmsports um gute Zeiten und vordere Platzierungen kämpfen.

Wir wünschen allen Aktiven viel Erfolg in Berlin.

Weitere Infos können der Veranstaltungshomepage entnommen werden.

 

Ausrichter für BSH-Veranstaltungen 2017

Der BSH-Schwimmausschuss hat anhand der vorliegenden Bewerbungen die Ausrichtung der BSH-Veranstaltungen im Jahr 2017 an die folgenden Vereine vergeben:

 

Datum Veranstaltung Ort    Ausrichter
14./15.01.2017   
BSH BezirksMS lange Strecke und Masters   
Wasserparadies Hildesheim    VfV Hildesheim
11./12.02.2017 DMS Bezirksliga Wasserparadies Hildesheim    VfV Hildesheim
11./12.03.2017 BSH BezirksMS 50m-Bahn Stadionbad Hannover    W98 Hannover
23./24.09.2017 DMSJ Bezirksentscheid Stadionbad Hannover    W98 Hannover
21./22.10.2017 Bezirks-KurzbahnMS Stadionbad Hannover    SGS Hannover

Die Ausschreibungen und DSV-Definitionsdateien werden auf der Veranstaltungsseite 2017 zu finden sein.

 

Masters-WM 2017 in Budapest

Die FINA hat nun den konkreten Termin und den Zeitplan der Masters-Weltmeisterschaften 2017 bekanntgegeben.

Die Masters-WM wird vom 7. bis 20. August 2017 in Budapest stattfinden.

Die Wettbewerbe der Beckenschwimmer werden vom 14. bis 20. August in der neu errichteten Schwimmarena der ungarischen Hauptstadt ausgetragen. Diee neue Schwimmhalle soll mehr als 15.000 Zuschauern Platz bieten. Die Freiwasserschwimmer sind bei der Masters-WM 2017 vom 10. bis 12. August im Balaton gefordert.

 

4. BSH-Nachwuchslehrgang 2016

Am 17. Dezember 2016 veranstaltet der Landesschwimmverband Niedersachsen den 11. LSN-Team-Bezirks-Cup im Hallenbad in Aurich und wir laden hiermit zum letzten BSH-Vorbereitungslehrgang ein. In diesem Jahr sind die Jahrgänge 2005, 2006 und 2007 in Aurich am Start, die wir hiermit herzlich einladen, erneut einen Tag mit uns im Sportleistungszentrum Hannover (SLZ) in Hannover zu verbringen.

Die eingeladenen Aktiven wurden aufgrund ihrer Leistungen bei den Bezirkskurzbahnmeisterschaften in Hildesheim und den Erfolgen bei anderen Wettkämpfen in dieser Saison ausgewählt.

Die Namen der eingeladenen Aktiven entnehmt Ihr bitte der beigefügten Nominierungsliste.

Um Rückmeldung, auch bei Nichtteilnahme (mit dem anliegenden Formular oder per Mail), bis zum 05. November 2016 wird gebeten. Wir würden uns freuen, möglichst alle eingeladenen Aktiven zum gemeinsamen Training begrüßen zu dürfen. Aktive, die sowohl am Lehrgang, wie auch am Wettkampf nicht teilnehmen möchten, melden sich bitte umgehend, damit wir andere Aktive nachnominieren können und mit einer kompletten Mannschaft in Aurich am Start sind.

Der BSH möchte darauf hinweisen, dass es sich bei den Teilnehmern dieses Lehrganges um die endgültige Aufstellung für den Team Cup in Aurich handelt. Eine Nominierung in die BSH-Auswahlmannschaft zum Team Cup in Aurich ist nur möglich, wenn an mindestens einem BSH Lehrgang 2016 teilgenommen wird.

Die Durchführung des Lehrganges erfolgt wieder durch das Trainerteam des BSH. Für Spaß und gute Laune sowie ein leckeres gemeinsames Mittagessen sorgt das BSH-Team. Zu diesem Lehrgang werden keine Heimtrainer eingeladen.

Alle weiteren Informationen zum Ablauf können der Einladung entnommen werden.

Rückmeldungen bitte direkt an die im Bogen genannte Anschrift oder Mailadresse.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen unserer BSH-Nachwuchsschwimmer.

 

Sieben Schwimmvereine beim 4. Kreis-Trainingstag des KSV Hildesheim

Der Kreis-Trainingstag des KreisSchwimmVerband Hildesheim ist nun schon ein fester Bestandteil im jährlichen Terminkalender. In diesem Jahr waren Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2009 eingeladen, um unter fachkundiger Anleitung ein abwechslungsreiches Training im Wasser und an Land zu absolvieren.

An einem trüben und regnerischen 22. Oktober trafen dazu, pünktlich um 10.00 Uhr, 29 Aktive aus sieben Schwimmvereinen im „Stadtteiltreff“ am VfV- Hallenbad in Hi.-Drispenstedt ein.

Norbert Böttinger, Schwimmwart des KSV Hildesheim, begrüßte Eltern und Kinder und stellte das Trainerteam mit Mona Meyer, Juliane Kley und Armin Garbrecht vor. Mit der Gewissheit, dass Ihre „Sprösslinge“ gut betreut sind verabschiedeten sich die Eltern.

Nun ging es in die Schwimmhalle zum Kurzstreckentraining. Nach einem Erinnerungsfoto wurden die Kinder auf die vier Bahnen verteilt. Mona Meyer hatte im Vorfeld einen Trainingsplan, abgestimmt auf das Alter, für das Kurz- bzw. Langstreckentraining erstellt. Nach dem Einschwimmen (200m), 4x50m Beine beliebig, 4x50m Arme beliebig, 50m locker, und 4x50m ganze Lage wurden mit dem Pullbuoy oder Brett verschiedenen Arm- oder Beinübungen gemacht. Mit dem Flossenschwimmen über 3x100m K, R, K, GSA und dem anschließenden Ausschwimmen ging die erste Trainingseinheit zu Ende. Mit gutem Appetit ging es zurück in den „Stadtteiltreff“, wo das Mittagessen aufgetischt war. Es gab reichlich Nudeln mit Fleischeinlage, Getränke und als Nachtisch ein leckeres Eis.

Nach einer kleinen Pause und einem kurzen Fußmarsch trafen sich alle zum Trockentraining in der Sporthalle der benachbarten Grundschule. Dafür hatte Juliane Kley mehrere Dehn- und Kraftübungen, sowie Lauf- und Ballspiele vorbereitet.

Für das Langstreckentraining, ging es wieder in die Schwimmhalle. Mit 3x200m B, R, K, sowie 1x 400m: 100 R, 100 K, 100 B, 100 K, einem Dauerstaffelschwimmen über 10 Min. und anschließendem Ausschwimmen ging ein abwechslungsreicher und schöner Trainingstag zu Ende.

Zur Erinnerung und als Anerkennung ihrer Leistung nahmen alle bei der Verabschiedung ein Zertifikat aus den Händen des Schwimmwartes, Norbert Böttinger, entgegen.

Teilnehmer/innen beim. Kreis-Trainingstag:

Trainer/innen: Mona Meyer (KSV Hi.), Juliane Kley (KSV Hi.), Armin Garbrecht (VfV Hi.)

Schwimmerinnen und Schwimmer:  VfV Hildesheim: Lukas Vu (08), Lena Langowicz (08), Antonia Bodenbach (08), Katharina Suchantke (07), Laura Kewitz-Rahn (07), Luca Lindner (06), Florian Pascal Conrad (06) -  SC Neptun Alfeld:  Nahla Cetinkaya (09), Hanna Rokahr (08), Hanna Deutsch (08), Ege Arda (08) -  Aqua Sports Delligsen:  Sophie Deutsch (09), Helene von Soden (09), Josephin Mönneke (09), Nick Grasmik (06) - Eintracht Hildesheim:  Jan Luca Sandvoß (09), Luise Schur (08), Maximilian Rodionov (08), Raphael Butterbrodt (08) -  Post SV Alfeld:  Shirley Kluge (08), Nele Maurischat (07), Svea Fluthwedel (06), Finja Borowski (06) -  SSC Soltmann Bad Salzdetfurth:  Maja Friebe (07), Yven Helms (07), Hendrik Rost (07) -  TuS Grün-Weiß Himmelsthür:  Leonie Schwetje (09), Lara Wulfhorst (09), Erik Schäfer (09), Lena Wulfhorst (06)

Bericht und Fotos: Norbert Böttinger, Schwimmwart KreisSchwimmVerband Hildesheim

 

Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2016 in Hildesheim

Ein wenig holprig verliefen in diesem Jahr die Vorbereitungen für die Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften. Nachdem kurz vor Meldeschluss klar war, dass der Wettkampf aufgrund der noch andauernden Sanierungsarbeiten nicht im Stadionbad Hannover stattfinden konnte, wurde die Veranstaltung nach Hildesheim verlegt. 36 Vereine hatten insgesamt 2658 Einzelmeldungen und 54 Staffelstarts abgegeben. 549 Aktive waren an diesem Wochenende im WasserParadies, doch das zuerst befürchtete Chaos blieb aus. Es war zwar etwas eng und kuschelig, aber nicht zu warm in der Halle und so wurde es doch noch eine tolle Veranstaltung mit vielen neuen Bestzeiten.

Das Highlight waren sicherlich die Staffelwettkämpfe, wo es auch um die Qualifikationen für die im November stattfindenden Landesmeisterschaften ging. Hier konnten die Aktiven von W98 Hannover alle Staffeln für sich entscheiden. Über 4 x 50m Freistil der Jahrgänge 2004 bis 2006 gewannen die Mädchen in 2:12,25 souverän vor ihren Verfolgerinnen von der SGS Barsinghausen, die nach 2:44,88 anschlugen. In der weiblichen Wertung 2003 und älter konnte W98 Hannover sogar Gold und Silber für sich entscheiden. Die Teams schlugen nach 1:49,53 und 1:50,82 an, gefolgt von der SGS Hannover, die hier Bronze in 1:51,02 gewann. Ebenfalls zwei Teams vorne hatte W98 Hannover bei den Jungen der Jahrgänge 2003 bis 2006, Bronze ging hier an die Mannschaft der WSG Wunstorf. In der offenen Wertung der Männer 2002 und älter ging Gold erneut an W98 Hannover in 1:36,80, gefolgt von der SGS Hannover, die in 1:39,32 Silber gewann und einer weiteren W98 Mannschaft, die in 1:40,63 auf dem Bronzerang folgt.

Am Sonntag standen dann die 4 x 50 m Lagen auf dem Programm und hier waren bei den Mädchen 2004 bis 2006 dieses Mal alle drei Plätze auf dem Treppchen besetzt. Souverän gewannen erneut die Mädchen von W98 Hannover in 2:27,00, gefolgt von der SGS Langenhagen in 2:47,99 und der SGS Barsinghausen in 2:57,90. Die offene Wertung 2003 und älter entschieden die Mädchen von W98 Hannover in 1:59,38 für sich. Silber erschwamm sich hier die SGS Hannover in 2:02,38, gefolgt von einer weiteren Mannschaft von W98 in 2:05,34. Bei den Jungen der Jahrgänge 2003 – 2006 sah es ähnlich aus, da wurde der Silbermedaillengewinner VfV Hildesheim, der nach 2:16,02 finishte, umrahmt von zwei W98 Hannover Mannschaften, die nach 2:08,27 und 2:18,55 anschlugen. Bei den Herren 2002 und älter gewann die Mannschaft von W98 deutlich in 1:46,65, vor ihren Verfolgern der SGS Hannover, die nach 1:49,72 anschlugen und der SGS Barsinghausen, die mit 1:52,96 das Ziel erreichten.

Alle Bezirksmeister und Bezirksjahrgangsmeister können der nachfolgenden Übersicht entnommen werden. Aufgrund der vielen guten Leistungen ist es nicht möglich, alle einzeln zu erwähnen.

Wir bedanken uns beim VfV Hildesheim für die kurzfristige Übernahme der Veranstaltung und bei allen Kampfrichtern für ihren Einsatz am vergangenen Wochenende.

 

Bezirks-KurzbahnMS 2016 | Protokoll

Ab sofort können das Protokoll sowie weitere Ergebnislisten der Bezirks-KurzbahnMS 2016 unter Veranstaltungen 2016 eingesehen und heruntergeladen werden.

Wir gratulieren allen Aktiven zu ihren tollen Leistungen und bedanken uns beim VfV Hildesheim für die Ausrichtung der Veranstaltung.

 

Deutsche Kurzbahn-Meisterschaften 2016 in Berlin

Vom 17. bis 20. November finden in Berlin die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 statt. In den einzelnen  Wettkampfstrecken sind nach der Bestenliste der „offenen Klasse“ des DSV die 100 besten Schwimmer/-innen startberechtigt. Als Nachweis gilt der Zeitraum 23.11.2015 bis 06.11.2016. Bei den Staffeln sind je Wettkampfstrecke die 100 besten Staffeln nach der DSV Bestenliste startberechtigt. Pro Verein und Wettkampf darf für jeden Staffelwettbewerb nur eine Staffel gemeldet werden.

Die Ausschreibung wurde in einigen Punkten im Vergleich zu den Vorjahren verändert. Die Wettkampffolge wurde überarbeitet, es erfolgt keine Trennung mehr zwischen den drei zeitschnellsten und den restlichen Läufen, für die Finals können sich die 24 schnellsten Aktiven der Vorläufe für die A-, B- und C-Finals qualifizieren. Die Ausschreibung wurde jetzt vom DSV veröffentlicht.

Unter dem Link www.dsvdaten.de/File.aspx?F=RankGER&File=0000-2016-dkm.pdf  sind die momentanen Qualifikanten für die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften einzusehen. Die Listen werden auf Basis der geschwommenen Wettkämpfe vom DSV regelmäig aktualisiert.

Weitere Infos können der Veranstaltungshomepage entnommen werden.